Sandy Gilson

Beruf

Busfahrerin TICE

SCHULLAUFBAHN

Da ich auf der Suche nach Arbeit war, gab mir ein damaliger Freund die Idee, Mini-Bus zu fahren. Ich fragte nach wohin ich die Bewerbung hinschicken soll, weil ich absolut keine Ahnung hatte wie und wo ich den Beruf ausüben konnte.

Ich fuhr dann tatsächlich 4 Monate Mini-Bus, bis ich mich zum ersten Mal hinter das Steuer eines Busses setzte. Ich sollte den Bus nur ein paar Meter nach vorne fahren um Platz zu schaffen, doch da war es um mich geschehen. Ich war sofort verliebt und entschied mich so schnell wie möglich den Führerschein für dieses wundervolle Ding zu machen. 2 Monate später fuhr ich dann schon Bus.

 

MOTIVATION UND ANSICHTEN

 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, einen Beruf zu ergreifen, in dem die Frauen noch unterrepräsentiert sind?
Was hat Sie speziell an diesem Beruf interessiert?

Ich habe auch schon typische Frauenberufe gemacht aber das war nie was für mich, außerdem vertrage ich mich nicht besonders mit Frauen.

 

Als Sie sich für diesen Beruf entschieden haben, gab es da Aspekte die Sie zögern ließen?

Nein, gezögert habe ich nie.

 

Entspricht der Beruf Ihren Vorstellungen?

Ja, ich möchte nie wieder was Anderes tun. Ich liebe meinen Job.

 

 

Wie stehen Ihre Familie und Ihre Freunde zu Ihrer Berufswahl?

Meine Familie und Freunde haben es sehr gut aufgenommen und finden es sogar toll. Aber heutzutage ist es ja sowieso nichts Besonderes mehr.

 

BERUFLICHE ASPEKTE


Beschreiben Sie kurz Ihren Berufsalltag

Ich arbeite verschiedene Uhrzeiten und organisiere meinen Tag, wie andere auch, nach meiner Freizeit. In meinem Job fahre ich tagtäglich die Straßen auf und ab und in den Pausen wird viel mit meinen Arbeitskollegen gelacht.

Man braucht für diesen Job den Busführerschein und viel Geduld mit den Passagieren.  In dem Betrieb in dem ich arbeite, muss man auch noch verschiedene Examen bestehen.

 

Falls es Probleme gibt, wie lösen Sie diese?

Es gab meinerseits nur einmal ein Problem und dieses habe ich mit Sturheit geregelt und die Person auf die Konsequenzen hingewiesen.

 

PERSÖNLICHE WERTEINSCHÄTZUNG

 

Glauben Sie, dass Frauen in diesem Beruf benachteiligt sind?

Nein, aber ich glaube das hängt von der jeweiligen Person selbst ab.

 

Warum gibt es, Ihrer Meinung nach, so wenig Frauen, die diesen Beruf wählen?

Ich glaube viele trauen sich diesen Job nicht zu oder es entspricht einfach nicht ihren beruflichen Vorstellungen.

 

Welche Änderungen müssten vorgenommen werden, damit mehr Frauen sich für diesen Beruf entscheiden?

Meiner Meinung nach gibt es keinen Grund Änderungen vorzunehmen.

 

Retour Témoignages

Retour Témoignages