Nancy Folschette

Studien/Ausbildung

13e technicien
Lycée Arts et Métiers

Beruf

Technicienne en électro-mécanique

Maître électricien

Alter

37 Jahre

Kinder

/

MOTIVATION UND ANSICHTEN

 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, einen Beruf zu ergreifen, in dem die Frauen noch unterrepräsentiert sind?
Was hat Sie speziell an diesem Beruf interessiert?

Eigentlich hat der Betrieb meiner Eltern mich auf den Beruf aufmerksam gemacht. Ich wollte nie einen administrativen Beruf erlernen, da ich mich mehr fürs Handwerkliche interessiert habe.

 

Als Sie sich für diesen Beruf entschieden haben, gab es da Aspekte die Sie zögern ließen?

Ich habe nie gezögert, wenn man jung ist gibt es doch nichts was einen aufhalten kann.

 

Entspricht der Beruf Ihren Vorstellungen?

Sicher entspricht der Beruf meinen Vorstellungen. Aber dadurch, dass ich den Betrieb 1998 übernommen habe, muss ich leider heute mehr Büroarbeit verrichten als am Anfang meines Berufslebens.

 

Wie stehen Ihre Familie und Ihre Freunde zu Ihrer Berufswahl?

Meine Familie und Freunde stehen hinter mir und wissen, dass ich nicht soviel Zeit für sie habe.

 

BERUFLICHE ASPEKTE


Beschreiben Sie kurz Ihren Berufsalltag

Mein beruflicher Alltag besteht darin, dass ich die Baustellen für meine Mitarbeiter vorbereite und die Arbeitsverteilung organisiere. Ich bin ebenfalls im Bereich Verkauf und Beratung in unserem Betrieb tätig und ich kümmere mich um die Buchhaltung und diverse administrative Arbeiten (Personal, Löhne...).

 

Welche Eigenschaften muss man besitzen, um diesen Beruf auszuüben?

Die besten Eigenschaften sind Durchhaltevermögen und Spaß an der Arbeit. Man benötigt keine besondere Eigenschaften.

 

 

Falls es Probleme gibt, wie lösen Sie diese?

Das Lösen von Problemen ist unterschiedlich.

 

PERSÖNLICHE WERTEINSCHÄTZUNG

 

Glauben Sie, dass Frauen in diesem Beruf benachteiligt sind?

Frauen sind meiner Meinung nach sicher noch benachteiligt, weil noch immer viel mehr Männer als Frauen diesen Beruf ausüben. Zudem handelt es sich um einen Beruf der auch gewisse physische Anforderungen stellt, die viele Frauen leider nicht erfüllen (oder zumindest ist es schwieriger für sie). Unsere Gesellschaft ist eben noch nicht hundertprozentig dafür bereit, dass Frauen in technischen Bereichen die gleiche Ausbildung und das gleiche Wissen haben können wie Männer.

 

 

Warum gibt es, Ihrer Meinung nach, so wenig Frauen, die diesen Beruf wählen?

Es gibt eben weniger Frauen die sich fürs Handwerk interessieren. Das liegt in der Natur der Frau.

 

 

Welche Änderungen müssten vorgenommen werden, damit mehr Frauen sich für diesen Beruf entscheiden?

Ich finde es nicht so wichtig, dass mehr Frauen diesen oder einen anderen atypischen Beruf erlernen sollen. Jeder, ob Frau oder Mann, soll das erlernen oder beruflich ausüben was ihr/ihm Spaß macht. Es soll nicht so sein, dass Quoten die Anzahl bestimmen.

 

Retour Témoignages

Retour Témoignages